Kinder- und Familiengottesdienste

fische
©WN

Kindergottesdienst und Vorbereitung auf die Adventszeit (Adventsweg für Kinder)

Wir freuen uns, Euch wiederzusehen! Wir haben uns viele spannende Dinge für Euch ausgedacht. Bei kleineren Kindern sind Eltern eingeladen dabei zu sein.
Bitte zieht Euch so an, dass wir bei Sonne, Wind und etwas Regen auch gut draußen sein können.

Wir treffen uns immer von 10 Uhr bis 11 Uhr in der Kirche, in der gerade kein Gottesdienst für die Erwachsenen stattfindet. So haben wir genügend Platz und können uns gut nach den derzeitigen Regelungen richten.
Eure Eltern können Euch schon um 9.45 Uhr bringen und bis 11.15 Uhr abholen. So können sie auch am anderen Kirchort parallel zu Euch den Gottesdienst besuchen.
BItte bringt den Mund-Nasen-Schutz mit! 

Termine: 

  • Fällt aus: 01. November in der Petrikirche
  • 22. November in der Nikodemuskirche

06. Dezember findet ein Generationengottesdienst in Nikodemus statt, in dem auch Eure Eltern kommen können, am 13. Dezember in Petri.

Bild: Jörg Peter, entnommen aus Jungscharleiter Grafik CD plus, ejw-service gmbh Stuttg.

Adventsweg für Kinder

Im Advent sind Kinder von 6-12 Jahren eingeladen, sich mit uns auf Spurensuche zu begeben. Wir gehen auf adventlichen Pfaden und erleben dabei mit viel Spiel und Bewegung Geschichten aus der Bibel, die uns auf dem Weg zum Weihnachtsfest begleiten.

Termine: Am 1. Advent (29. Nov.) und am 2. Advent (06.Dez.) - jew. 15-17 Uhr.
Die Teilnehmerzahl ist auf 15 an jedem Nachmittag begrenzt.
Bitte schriftlich anmelden bei Diakonin Gebhard unter Mail: marengebhard@gmx.de.
Damit möglichst viele Kinder teil nehmen können, kann jedes Kind leider nur einen Nachmittag besuchen.
Ein Flyer mit weiteren Infos und ein Anmeldeformular können auch gern zugesendet werden. Beides liegt in den Kirchen bzw. im Gemeindebüro auch aus.

Familiengottesdienste - unser Reihe "Generationengottesdienst" soll 2021 fortgesetzt werden

Generationengottesdienste - eine Einladung an Jung und Alt, an Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern gemeinsam Gottesdienst zu feiern!
Kirche für Alle - das leben wir in Petri-Nikodemus, wenn Erwachsene und Kinder parallel Gottesdienst feiern.
Kirche für Alle - das wollen wir zukünftig für alle noch mehr gemeinsam gestalten.
Die Gottesdienstreihe soll allen Gemeindemitgliedern die Möglichkeit geben, miteinander Gottesdienste zu feiern und dabei auch mal neue Formen in der Gottesdienstgestaltung auszuprobieren. Hierzu sind alle eingeladen: Familien mit Kindern und alle, die Freude daran haben, in einer großen Gemeinschaft Gottesdienst zu feiern.
Geplant sind vier Gottesdienste im Jahr - verteilt auf beide Kirchorte.

Generationengottesdienst "Un(ge)recht im Frühj. 2020 - zum Mitmachen für Jung und Alt

Was heißt "Be-/Entlohnung"? Wer bekommt am ehesten Geld, um sich etwas zu essen zu kaufen: Der, der seine "Talente" nutzt und entsprechend arbeitet? Was ist mit denen, die später dazu kommen und somit weniger gearbeitet haben? Was ist mit dem, der auf der Straße sitzt/sitzen muss und um Essen bittet, aber kein Talent zum Einsatz bringen kann? 

Unsere Jugendlichen aus der Gemeinde (dem GJK, den Konfirmanden, Familie Goldschmidt und den Kindern sei an dieser Stelle herzlichst gedankt!) haben wunderbare Rollenspiele dazu gespielt und der Gemeinde viel zum Nachdenken mit auf den Weg gegeben, was ungerecht und/ oder gerecht sein kann! EIn Weg, den wir in dem Generationengottesdienst gegangen sind und in dem wir an 4 Stationen miteinander diskutieren und unsere Überlegungen festgehalten haben auf Plakaten, die wir immer wieder erneut in verschiedenen Gruppen besprechen können - schauen Sie selbst! 
Alle haben mit gemacht und sich anstecken lassen von den Rollenspielen - die Gemeinde war in "Bewegung"! 

Wunderbar auch die Podiumsdiskussion zum Thema Ungerecht oder Gerecht: Wir hörten von 

-  Beispielen aus dem Tierreich und überlegten, was davon übertragbar ist
-  Alltagsbeispielen aus dem Familienleben (wer räumt wann die Spülmaschine aus und bekommt dafür eine Belohnung... - wer nicht? )
-  aktuellen Themen zum Mindestlohn  und von 
-  Talenten, die direkt oder erst mit Hilfe anderer zum Erfolg führen und der Frage, wie dann ein "Belohnungs-/Entlohnungssystem" aussehen kann. 

Doch bei aller Diskussion blieb haften vom Gleichnis vom Weinberg: 

Kümmert Euch um alle Menschen und arbeitet gemeinsam daran mit, jedem Menschen das Überleben zu ermöglichen.